Untersuchungsprogramm


APC-Resistenz
Resistenz gegenüber aktiviertem Protein C
- siehe auch Faktor V-Mutation
IndikationAbklärung einer venösen Thrombophilie
Material2 ml Citratblut (1:10), bei Versand Citratplasma gefroren.
PräanalytikUnter einer Heparintherapie ist die Bestimmung nicht möglich.
HinweisEine erhöhte Resistenz gegenüber aktiviertem Protein C ist auf einen mutierten Faktor V zurückzuführen. Die dadurch bedingte Thrombophilie kommt deutlich häufiger vor als die durch einen Protein C-, Protein-S- oder AT III-Mangel bedingte Thrombophilie.
Unter einer Heparintherapie ist die Bestimmung nicht möglich. In diesem Fall ist jedoch die direkte Bestimmung der Faktor V-Mutation (siehe dort) im Genom mittels PCR möglich. Auch bei grenzwertigen Ergebnissen der APC-Resistenz ist eine Überprüfung mittels Bestimmung der Faktor-V-Mutation indiziert.

Datenschutz | Nachforderungen | AGB/Impressum | Kontakt | © Dr. Staber & Kollegen GmbH   
OK

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.
Weitere Informationen finden Sie im Menüpunkt Datenschutz.