Untersuchungsprogramm


HLA
Humane Leukozyten-Antigene
MaterialFür HLA B27 2 ml EDTA-Blut
Weitere HLA-Antigene auf Anfrage.
HinweisHLA-B27 positive Personen zeigen ein erhöhtes relatives Erkrankungsrisiko für M. Bechterew (87-fach); M. Reiter (37-fach); Yersinia-Arthritis (17-fach).
Ein positives Ergebnis ist kein Beweis für einen M. Bechterew. Ein negatives Ergebnis schließt einen M. Bechterew jedoch weitgehend aus.
Gemäß Gendiagnostik-Gesetz ist eine Einverständniserklärung des Patienten bzw. des/der Sorgeberechtigten erforderlich.

Nachforderungen | AGB/Impressum | Kontakt | © Dr. Staber & Kollegen GmbH