Untersuchungsprogramm


AFP
α-Fetoprotein
Indikation1. Pränatale Diagnostik von Neuralrohr- und Bauchwanddefekten (Blutentnahme zwischen 16. und 18. SSW); exakte Angabe von Schwangerschaftswoche und Körpergewicht erforderlich!
2. Tumormarker für primäres Leberzellkarzinom, Keimdrüsentumore des Hodens und des Ovars.
Material1 ml Serum bzw. Fruchtwasser
Bewertung1. Zweimal erhöhte AFP-Werte im mütterlichen Serum, die sonografisch nicht erklärbar sind, erfordern die AFP-Bestimmung im Fruchtwasser. Ist der AFP-Wert im Fruchtwasser 3x höher als der Median der SSW, besteht hohe Wahrscheinlichkeit für einen Neuralrohrdefekt. Nach der 10. SSW sind erhöhte bzw. erniedrigte AFP-Werte als Hinweis für eine gestörte Schwangerschaft zu werten. Bei Schwangerschaften mit Down-Syndrom besteht in der 16.-20. SSW eine Tendenz zu erniedrigten AFPWerten.
2. Anstieg und Abfall der AFP-Werte in Abhängigkeit von der Tumorprogression bzw. vom Therapieerfolg.

Nachforderungen | AGB/Impressum | Kontakt | © Dr. Staber & Kollegen GmbH