Untersuchungsprogramm


Durstversuch
IndikationAusschluss eines Diabetes insipidus
MaterialMorgenurin und gleichzeitig abgenommenes Serum
Hinweiskeine Flüssigkeitsaufnahme ab 20.00 Uhr. Bestimmung der Osmolalität im Serum und Urin am nächsten Morgen; die gleichzeitige Bestimmung von ADH (EDTA-Plasma gefroren) wird empfohlen.
BewertungLiegt die Urin-Osmolalität im nächsten Morgenurin über 800 mOsmol/l und die Serum-Osmolalität unter 295 mOsmol/l, so ist ein Diabetes
insipidus ausgeschlossen.
Patienten mit Diabetes insipidus konzentrieren ihren Urin nicht über die Serum-Osmolalität hinaus, wenn ein kompletter ADHMangel vorliegt.

Nachforderungen | AGB/Impressum | Kontakt | © Dr. Staber & Kollegen GmbH