Untersuchungsprogramm


Dihydropyrimidin-Dehydrogenase-Genmutation
IndikationBeabsichtigte Behandlung mit 5-Fluoruracil; Abklärung einer aufgetretenen 5-FU Toxizität
Material2 ml EDTA-Blut
HinweisBei Behandlung mit 5-FU kommt es bei 3-5 % der Patienten zu toxischen Nebenwirkungen. Bestimmte Mutationen im DPYD-Gen führen zu einer verringerten Enzymaktivität und damit zu einem erhöhten Plasmaspiegel von 5-FU.
Gemäß Gendiagnostik-Gesetz ist eine Einverständniserklärung des Patienten bzw. des/der Sorgeberechtigten erforderlich.

Datenschutz | Nachforderungen | AGB/Impressum | Kontakt | © Dr. Staber & Kollegen GmbH   
OK

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.
Weitere Informationen finden Sie im Menüpunkt Datenschutz.